Klassen 1 – 4

Grundstufe

In den Klassen 1 bis 4 steht der Erwerb und Festigung grundlegender Fähigkeiten und Fertigkeiten im Vordergrund. Es wird der Grundstein für das weitere schulische Lernen gelegt. Durch einen klar aufgebauten Tagesablauf und durch Rituale werden die Schüler spielerisch an den Schul- und Lernalltag herangeführt und lernen, sich in diesem zurechtzufinden.

Dabei geht es nicht nur um Lesen, Schreiben und Rechnen, das die Schüler hier in ihrem eigenen Tempo und mit viel Unterstützung erlernen, sondern vielmehr auch um eine ganzheitliche Förderung in den Bereichen Wahrnehmung, Bewegung (Motorik), Körpererfahrung, Sprache und Sprechen. Die Kinder sollen eine individuelle Bestätigung ihres Könnens und eine Stärkung des Selbstbewusstseins erfahren.

In vielfältigen Lern- und Spielsituationen werden die Schüler der Grundstufe angeregt Lernerfahrungen zu sammeln. Eine große Bedeutung hat dabei das soziale Lernen, also das Miteinander der Kinder in der Klasse, in der Grundstufe und in der gesamten Schule.

Gemeinsame Aktivitäten der Grundstufenklassen:

  • Gestaltung der Einschulungsfeier
  • Gemeinsamer Geburtstagskalender aller Grundstufenkinder
  • Klassenübergreifendes Grundstufenfrühstück
  • Projektartiges Weihnachtsbasteln
  • Gemeinsamer Beitrag zur Schul-Weihnachtsfeier
  • Besuch der Stadtbücherei
  • Bilderbuchkino
  • Gemeinsames Faschingsfest
  • Projekt „Gesunde Zähne“ in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Göppingen
  • Projekt „Gesunde Ernährung“ in Zusammenarbeit mit BeKi (Bewusste Kinderernährung)
  • Teilnahme am Schulfruchtprogramm (Verteilung von Obst und Gemüse)
  • Gemeinsame Wandertage und Ausflüge

 

 

Förderverein LERNEN FÖRDERN übernimmt Kosten für Hühner Miete

Die Grundstufe unserer Schule hat vom 08.05. bis 19.05.2017 für zwei Wochen „Hühner gemietet“. Die Schüler sollten das Haustier Huhn mit allen Sinnen, mit „Kopf, Herz und Hand“ kennenlernen und beobachten können. Sie durften die Hühner täglich füttern, die Eier holen und ausmisten.

Dabei lernten sie viele Dinge, wie z.B.:

  • Wie sehen Hühner in Wirklichkeit aus?
  • Woher kommt das Ei?
  • Was fressen und trinken Hühner?
  • Wie viele Eier legt ein Huhn am Tag?
  • Wie leben Hühner?
  • Wie schmecken frische Eier?  und noch vieles mehr …

Unser Obst-und Gemüsesponsor REGIO frisch GmbH (Ulm) und der Biohof Max Enderle (Erbach) machten uns einen besonderen Einführungspreis. Die Kosten hat unser Förderverein LERNEN FÖRDERN komplett übernommen. Alle Schüler und Lehrer der Pestalozzischule und auch die Kinder aus der Frühförderung haben in diesen Tagen von den Hühnern profitiert und so manches über diese Nutztiere erfahren.

Vielen Dank an den Verein.

Heidrun Eller
(Klassenlehrerin der Klasse 1a)

 

Das entlaufene Huhn

 


Klassen 5 – 6

Hauptstufe I

Das Ziel des Unterrichts in diesen Klassen ist die Förderung und Stärkung von eigenständigem Lernen und Arbeiten. Dies wird durch unterschiedliche Lern- und Arbeitsformen wie z.B. Freiarbeit, Wochenplanarbeit sowie Arbeit in Kleingruppen unterstützt. Dabei wird das individuelle Lerntempo der Schüler berücksichtigt.

Die Lerninhalte orientieren sich an lebensnahen Sachverhalten und versuchen einen Bezug zum Alltag der Schüler herzustellen.

Ein wichtiger Baustein stellt die Förderung der sozialen Kompetenzen der Schüler dar. Dies geschieht durch einen intensiven Austausch innerhalb der Klassen sowie klassenübergreifend, z.B. in der Mittelstufenzeit. In diesem Rahmen wird gemeinsam gesungen, wichtige Dinge geklärt sowie ggf. schwierige Situationen besprochen.

Lebendiger Adventskalender

In Geislingen findet jedes Jahr vom 1.-23. Dezember der Lebendige Adventskalender statt, an dem sich Schulen sowie andere Einrichtungen beteiligen können. Im Rahmen eines Weihnachtsprojektes gestalten die Schüler ein kleines Nachmittagsprogramm für Eltern und andere Interessierte. Sie singen Lieder, führen ein kleines Theaterstück auf und bieten Gebäck und Punsch an.

 

Fahrradführerschein

Die Fahrradprüfung findet jeweils in der 5. Klasse statt. Die theoretischen Grundlagen werden im Unterricht erarbeitet. Die praktische Übung und Prüfung findet auf dem Verkehrsübungsplatz statt. Ziel ist der Erwerb des Fahrradführerscheines und damit die sichere Verkehrsteilnahme.

Klassenfahrt nach Radelstetten

Jedes Jahr im Frühsommer gehen die Schüler gemeinsam für eine dreitägige Klassenfahrt in ein Freizeitheim nach Radelstetten. Dort haben die Schüler die Möglichkeit, die Klassengemeinschaft durch verschiedene Aktivitäten zu stärken (gemeinsam kochen und essen, spielen, schwimmen uvm.).

Weitere Projekte im Jahresverlauf:

  • Gruselnacht
    Übernachtung im Schulhaus und Programm rund um Halloween
  • Rund ums Lesen
    Teilnahme am Vorlesetag, eine Bücherei – Rallye mit dem Ziel, die Stadtbücherei kennen zu lernen und Interesse am Lesen zu wecken
  • Weihnachtsfeier
    Mitgestaltung der schulinternen Weihnachtsfeier
  • Vesperkirche
    Beteiligung der Klasse 6 bei der Bewirtung eines kirchlichen Projektes
  • Rund um Geislingen
    Wanderungen, Schlitten fahren sowie weitere Aktivitäten im Lauf der Jahreszeiten
  • Faschingsfeier
  • Geislingen räumt auf
    Teilnahme am städtischen Projekt
  • Schule im Kino
    Teilnahme an der Schulkinowoche

„Geislingen räumt auf“


Klassen 7-9

Hauptstufe II

In der Hauptstufe II wird selbständiges Arbeiten immer wichtiger. Bei der Arbeit mit Wochen- bzw. Lernplänen bekommen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit ihre Arbeitszeit selbstverantwortlich einzuteilen. Sie erarbeiten im Unterricht möglichst lebensnahe und handlungsorientierte Aufgaben. Wichtig ist auch die Förderung der Teamarbeit. Verstärkt wird außerdem an Computern gearbeitet.

Vorbereitung auf das Berufsleben

In Klasse 7 wird das Profil AC durchgeführt. Dabei werden berufsspezifische Kompetenzen überprüft. Im Laufe der Hauptstufe II werden diese individuell gefördert.
In den Klassenstufen 8 und 9 wird je ein zweiwöchiges Praktikum durchgeführt. Hierbei wird den Schülerinnen und Schülern ein Eindruck der Arbeitswelt vermittelt und sie bekommen die Möglichkeit sich in bestimmten Berufsfeldern zu orientieren.
In intensiver Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit werden die Schülerinnen und Schüler hinsichtlich ihrer beruflichen Zukunft beraten. Dabei wird auf die individuellen Bedürfnisse und Voraussetzungen der Schüler eingegangen.

Kooperation mit anderen Schulen

Einzelne Projekte werden gemeinsam mit Haupt- oder Gemeinschaftsschulen durchgeführt. Dazu gehören beispielsweise:

  • Schullandheimaufenthalt
  • KZ Besuche
  • Ausflüge und Wandertage

Das Marktprojekt

Im Laufe des Schuljahres stellen die Schülerinnen und Schüler der Hauptstufe II in klassenübergreifenden Kleingruppen verschiedene Glückwunschkarten und Geschenkartikel her. Hierbei werden besonders berufsspezifische Kompetenzen wie Genauigkeit, Teamarbeit und Handlungsplanung gefördert. Die Produkte werden auf dem Geislinger Weihnachtsmarkt am eigenen Stand verkauft. Mit dem Gewinn werden Klassenfahrten und Ausflüge mitfinanziert.

 

Sonstige Projekte der Hauptstufe II

Im Zusammenhang mit unterrichtlichen Themen werden weitere Projekte angeboten, welche besonders handlungsorientiertes Lernen ermöglichen. Dazu gehören Angebote wie die Teilnahme an:

  • Erste Hilfe Kurs
  • Säuglingspflegekurs
  • Elternpraktikum mit lebensechten Babypuppen (Baby-Sim-Projekt)

 

Das Tanzprojekt

 


VAB

Vorqualifizierungsjahr Arbeit-Beruf – In Zusammenarbeit mit der Oberbergschule in Deggingen

„Grundsätzliches Ziel ist es, möglichst allen Schülerinnen und Schülern ein positives Selbstbild und ein Vertrauen in ihre Fähigkeiten zu vermitteln und ihnen Spaß und Freude an Schule und Unterricht zu geben bzw. zurückzugeben.“
– Aus dem Leitfaden VAB des Ministeriums für Kultus und Sport

 

Grundsätzlich besuchen die Schüler das VAB für ein Schuljahr. Es ist jedoch auch möglich, das VAB über zwei Schuljahre hinweg zu besuchen.

Gliederung des VAB

PRÜFUNGSZUG PRAXISZUG
Ziel ist der „Hauptschul-abschluss“ (zentral)
und eine berufsbezogene Projektprüfung
Ziel ist der VAB-Abschluss

Zwischen diesen beiden Abschlüssen besteht Durchlässigkeit.

Alle Schüler des VAB erwerben Basisqualifikationen in verschiedenen Arbeitsfeldern. Die Kompetenzen werden zertifiziert.

Ein Betriebspraktikum ist verpflichtender Bestandteil des VAB.

Der Unterricht findet in Arbeitsfeldern statt, die projekthaft und epochal unterrichtet werden. Handlungsorientiertes, projektbasiertes Lernen in berufs- und lebensweltbe-zogenen Arbeitsfeldern sowie individualisierendes Lernen sind die zentralen pädagogischen Grundprinzipien des Bildungsganges.


Ganztagesangebot

Am SBBZ Pestalozzischule können die Schülerinnen und Schüler an drei Tagen ganztägig betreut werden.

Vormittags ist Unterricht von 7.45 Uhr bis 12 Uhr, in der Mittagspause gibt es das selbst hergestellte frische Mittagessen im Speiseraum. Anschließend ist Freizeit mit Aufsicht im Freien oder in den verschiedenen Räumlichkeiten des SBBZ.

Zusätzlich werden von 13 bis 14 Uhr EBAs angeboten. Fußball-AG, Kletter-AG, Rhythmus-AG oder die Cup Song AG, in der die Schülerinnen und Schüler für Aufführungen und Auftritte mit Bechern, Händen und Tischplatten Songs einstudieren.
Ab 14 Uhr ist Unterricht nach Stundenplan oder es besteht für die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit in der Lern-AG die Hausaufgaben mit Hilfe von Jugendbegleitern zu erledigen.

Soziale Gruppenarbeit

Die Soziale Gruppenarbeit (SGA) wird von Sozialpädagogen/Innen der Brudernhausdiakonie Deggingen betreut. Sie arbeiten eng mit den Klassenlehrer/Innen und der Schule zusammen. Die Finanzierung erfolgt über das Kreisjugendamt.

Die Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen machen für die angemeldeten Kinder und Jugendlichen Angebote zur Prävention, zum Aufbau adäquaten Sozialverhaltens, zur Reflexion des eigenen Verhaltens und zum Aufbau von kooperativem Verhalten. Hierzu werden vielfältige motivierende Aktivitäten unternommen.


Mittagessen

Jeden Montag, Dienstag und Donnerstag gibt es um 12 Uhr für Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer ein leckeres und gesundes Mittagessen in unserem Speiseraum.

Die Anmeldungen für das Mittagessen werden spätestens am Vortag in den dafür vorgesehen Briefkasten eingeworfen.

Das Essen wird von Schülern aus den Klassen 7-9, Lehrern sowie weiteren Küchenkräften zubereitet.

Jeder Schüler der oben genannten Klassen ist pro Schuljahr ca. 10 mal im Koch-Team aktiv, indem geschnippelt, gerührt, gemixt, abgeschmeckt, angerichtet, serviert und wieder gespült und aufgeräumt wird.

Mehr als 20 verschiedene Gerichte stehen auf unserem Speiseplan. Dieser wird so abgestimmt, dass wöchentlich und tageweise andere und abwechslungsreiche Gerichte angeboten werden können. Zu jedem Hauptgang gibt es Salat oder Rohkost und einen Nachtisch, sowie Mineralwasser. Selbstverständlich beachten wir auch spezielle Essgewohnheiten der Schülerschaft. Nahrungsmittelunverträglichkeiten werden dabei ebenso berücksichtigt wie religiös bedingte Traditionen.


Erweiterte Bildungsangebote

EBA

Die EBAs sind seit langem ein fester Bestandteil des Ganztagsangebots an der Pestalozzischule. Sie ergänzen das Ganztagesangebot und finden während der Mittagspause statt, oder an Nachmittagen nach Absprache statt.

Zweimal in der Woche gibt es ein Fußballangebot, welches von einem Fußballtrainer ehrenamtlich durchgeführt wird.

In der Trommelgruppe werden verschiedene Stücke erlernt, die entweder auf der Cajon, der kleinen Trommel oder am Schlagzeugset eingeübt werden. Höhepunkte für die Trommelgruppe sind Auftritte an internen Schulfesten und bei verschiedenen Feiern.

Die Klettergruppe trifft sich in Eybach an der Kletterwand. Dort wird nicht nur der Umgang mit Gurt und Seil erlernt, sondern es geht auch um sportliche Herausforderungen. Beim Klettern verbessern die Kinder und Jugendlichen ihre Leistungsfähigkeit und überwinden Ängste, was sich auch positiv auf deren Eigenwahrnehmung auswirkt. Im Rahmen einer einwöchigen Kletterausfahrt können die Kinder dann ihre Erfahrungen und Fertigkeiten am Naturfels erproben und vertiefen.

Die „Survival“gruppe findet monatlich statt. Kinder, die gerne draußen im Wald unterwegs sind, lernen dabei die Natur und sich selbst besser kennen. Aktivitäten sind unter anderem: Pflanzen, Tiere und deren Spuren kennen lernen, Essbares aus dem Wald kennen, Feuer machen ohne Streichhölzer, in unwegsamem Gelände unterwegs zu sein, sägen und schnitzen u.v.m.

Die „Cup-Song-AG“ trifft sich wöchentlich. Es werden verschiedene Rhythmen eingeübt. Als Instrumente dienen Becher, Hände, Tische. Aufführungen bei Festen sind die Höhepunkte für die gesamte Gruppe.


Wintersportprojekt

Seit vielen Jahren findet im März das kooperative Wintersportprojekt statt. Schülerinnen und Schüler aus der Pestalozzischule, der Uhlandschule, der Tegelbergschule und einer R

ealschule aus der Region Böblingen fahren nach

Vorarlberg und erobern dort die Pisten. Anfänger und Fortgeschrittene können auf Skiern oder auf Snowboards ihre Künste entwickeln oder verbessern.

Der Küchendienst sorgt für die Verpflegung mit leckeren Spaghetti oder mit Linsen und Spätzle, mittags gibt es am Bus eine üppige Verpflegungsstation, damit die Sportlerinnen und Sportler wieder Energie für den nachmittäglichen Ski- oder Snowboard-Kurs tanken können.


Projekttage

Vom 15.- 18. Mai fanden an in diesem Jahr die Projekttage statt.

 


Schülerlauf

Am 20. Juli 2018 fand der Schülerlauf statt.

 


Pestalozzi Schule · Geislingen an der Steige